Home

Anti-Reflexionsfolie von Maoni

Donnerstag, 13. Januar 2011 | Autor:

Pass­sy hat sich neu­lich ent­spie­geln­de Folie für sein neu­es Con­ver­ti­ble geholt. Da muss­te ich sofort an mein eige­nes Note­book den­ken. Es ist ein ein Sam­sung R70 Aura und ich muss sagen, ich bin sehr zufrie­den damit - abge­se­hen vom Dis­play. Es hat eine Blick­win­kel­sta­bi­li­tät unter aller Kano­ne und es spie­gelt eben auch wie’s böse Tier. Also habe ich mir auch so eine Folie gegönnt! Näm­lich die­se hier von Mao­ni für 20€.

Bevor ich hier lan­ge rum­re­de - erst­mal ein Ver­gleichs­bild:

Oben ohne Schutzfolie - der perfekte Spiegel, unten mit reflexionsreduzierender Schutzfolie: Reflexionen sind viel weicher, somit unauffälliger.

Der Effekt ist schon ziem­lich beein­dru­ckend! Rechts sieht man ein paar Luft­bla­sen, die habe ich aber noch raus­strei­chen kön­nen. Lei­der habe ich ein wenig aus­sa­ge­kräf­ti­ges Test­bild genom­men - wenn Details im Bild sind, ist der Effekt natür­lich auf­fäl­li­ger.

Installation

Zunächst zwei Hin­wei­se. Ers­tens eig­nen sich sol­che Foli­en vor allem für Neu­ge­rä­te. Mein Note­book ist mitt­ler­wei­le 5 Jah­re alt und hat auf der Dis­play­ober­flä­che eini­ge klei­ne Dreck-Körn­chen, die ich nicht weg­be­kom­men habe. Die­se ver­ur­sa­chen dann klei­ne Luft­pols­ter um sich her­um, die stö­rend wir­ken kön­nen.

Zwei­tens ist die Folie, zumin­dest für mein Dis­play1 wirk­lich sehr exakt zuge­schnit­ten - das heißt, man hat nur zehn­tel Mil­li­me­ter Spiel­raum, um die Folie ein­zu­pas­sen.

An sich ist die Folie aber sim­pel auf­zu­tra­gen! Wie man es von Auf­kle­bern oder Pflas­tern kennt, ist die haf­ten­de Sei­te mit einer Folie geschützt, die man erst abzie­hen muss. Man legt die Anti­re­flex-Folie dann an der Kan­te des Bild­schirms an, und drückt nach und nach mehr ans Dis­play an. Die Folie haf­tet übri­gens mit­tels schwar­zer Magie, d.h. ohne Kleb­stoff oder sons­ti­ge Rück­stän­de - man kann sie also im Fal­le von Luft­bla­sen ein­fach wie­der ein Stück abzie­hen und dann wei­ter machen2.

Fazit

Ich find’s gut! Habe heu­te ein paar Stun­den dar­an pro­gram­miert und bin immer noch begeis­tert, wie schön matt es ist! Hier und da sind win­zi­ge Luft­bla­sen wegen Dreck, aber dafür kann die Folie ja nix.

Ich würd’s beim nächs­ten Note­book wie­der kau­fen!

  1. 15,4″ 1280×800
  2. Wenn sie kom­plett drauf ist, wird es aller­dings schwer, an einen Zip­fel zu kom­men, um die Folie wie­der anzu­he­ben.

Tags » «

Trackback: Trackback-URL |  Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Reviews

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben