Home

It Don’t Matter If You’re Black Or White

Mittwoch, 1. Juli 2009 | Autor:

Michael Jack­son hatte Recht! Mit Pho­to­shop kann man Haut­farbe eh nach­träg­lich ändern.

Hier das Original:

freeman-schwarz

und hier die Retusche:

freeman-weiss

Wie wird’s gemacht? Man nimmt bei Schwar­zen den Rot-Kanal als Lumi­nanz. Der ist immer sehr hell, da Haut nun­mal ziem­lich rot ist.

Bei Wei­ßen nimmt man den Blau­ka­nal als Lumi­nanz. Der ist immer recht dun­kel, da Haut alles andere als Blau ist. Auch bei Venen nicht. Hier muss man noch etwas auf­pas­sen, da der Blau­ka­nal dun­kel ist und Digi­tal­ka­me­ras in dunk­len Berei­chen gerne Rau­schen und als Neben­ef­fekt JPEG-Artefakte auf­tau­chen. Aber mit ein wenig Rausch­re­du­zie­rung ist das in den Griff zu bekommen.

Das ganze sollte mit ner Maske auf die Haut­par­tien beschränkt wer­den. (Ich habe bei Paz Vega den Arm vergessen.)

Es macht sich gut, in bei­den Fäl­len über die neue Lumi­nanz noch mal ne Ton­wert­kor­rek­tur lau­fen zu las­sen, mög­li­cher­weise auch manu­ell ein­zu­stel­len, da es  sonst ein biss­chen am Kon­trast man­gelt. Über Gamma kann man die Hel­lig­keit noch ein wenig variieren.

Und jetzt suche ich ein Farb­foto von Hit­ler, haha!

Tags »

Trackback: Trackback-URL |  Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Fotografie

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben