Home

Karte: Entfernung in Fahrstunden

Donnerstag, 19. Mai 2011 | Autor:

Vor einer Wei­le hat Goog­le Maps ein neu­es Fea­ture bekom­men - man kann nun den End­punkt einer Rou­te ein­fach mit dem Maus­zei­ger woan­ders hin schie­ben und sie wird sofort aktua­li­siert und die ver­än­der­te Fahr­zeit ange­zeigt.

Als ich das neu­lich mal wie­der benutzt habe, habe ich mich gefragt: Hey! Wie weit kom­me ich eigent­lich inner­halb einer Stun­de, wenn ich in Leip­zig star­te1? Ich habe erst­mal nur die Auto­bah­nen abge­prüft - das geht rela­tiv fix, sind für Leip­zig nur 7 Punk­te. Ich hat­te aber genug Lan­ge­wei­le, um auch das­sel­be für 2 Stun­den, 3 Stun­den usw zu machen und hat­te am Ende die­se Kar­te:

Das war aber weni­ger inter­es­sant, als ich gehofft hat­te da die Geschwin­dig­keit, mit der man auf Auto­bah­nen vor­an­kommt, über­all ziem­lich gleich ist. Es gibt eben kei­ne Hin­der­nis­se, an denen etwas Span­nen­des pas­sie­ren könn­te.

Also habe ich die Kar­te in einem spä­te­ren, zwei­ten Anfall von Lan­ge­wei­le, auf Bun­des­stra­ßen­ebe­ne ver­fei­nert!

Das ist schon span­nen­der! Man sieht, dass die Auto­bah­nen die Stun­den­li­ni­en nach vorn zie­hen und die Lini­en ent­spre­chend dort zurück­fal­len, wo grö­ße­re Lücken  im Auto­bahn­netz sind, was nicht wirk­lich oft ist. Ich glau­be das größ­te Loch ist die Gegend um Salz­we­del - die Mit­te des Ham­burg-Han­no­ver-Ber­lin-Drei­ecks. Aber dort gibt es eine Men­ge lan­ger Bun­des­stra­ßen, die das abfan­gen.

Ein wei­te­rer Fak­tor sind Mit­telg­bir­ge. Das Erz­ge­bir­ge und der Böh­mer­wald sind rie­si­ge Hin­der­nis­se, aber auch der Oden­wald macht eine aus­ge­präg­te Del­le in die 4h-Linie. In der 4,5h-Linie wür­de der Oden­wald wahr­schein­lich sogar als Loch auf­tau­chen.

Eigent­lich ist die Kar­te aber auch ziem­lich depri­mie­rend, weil sie zeigt, dass von Leip­zig aus vie­le Groß­städ­te um die 4h weit weg sind. Naja, wenigs­tens Ber­lin ist rela­tiv nah! 😉

  1. Rand­all Mun­roe (bes­ser bekannt als „der Typ, der xkcd macht”) beschreibt in die­sem Video, wie er mal Goog­le Maps genutzt hat, um die zeit­li­che Ent­fer­nung von sei­ner Hei­mat­stadt zu jedem ande­ren Punkt zu ermit­teln. Im End­ef­fekt schaut man ein­fach nur alle 100m oder so nach: Wie lang dau­ert es, dort hin zu fah­ren? Dazu kann man die Goog­le-Maps API benut­zen, aber die Terms of Ser­vice ver­bie­ten es im End­ef­fekt und die Auf­lö­sung ist auch nicht so beson­ders.

Tags » «

Trackback: Trackback-URL |  Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Projekte

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. […] a reacha­b­i­li­ty map (crea­ted manu­al­ly) for the city of Leip­zig as the sole star­ting point, with the lines rep­re­sen­ting hours of dri­ving […]

  2. […] a reacha­b­i­li­ty map (crea­ted manu­al­ly) for the city of Leip­zig as the sole star­ting point, with the lines rep­re­sen­ting hours of dri­ving […]

Kommentar abgeben