Home

Stura-Zeitung: Wie man sich selbst ein Bein stellt.

Samstag, 27. Juni 2009 | Autor:

In der Einleitung

Immer wie­der hören wir von Res­sen­ti­ments und Vor­ur­tei­len gegen­über stu­den­ti­schen Eltern und ihren Kin­dern. Beson­ders über Fra­gen, […] ob man denn für das Kind sor­gen könne, kann man sich zuwei­len sehr ärgern.
[…]
Könnte es denn nicht sein, dass für ein Kind Mar­ken­kla­mot­ten weni­ger zäh­len, als die lie­be­volle Zuwen­dung der Eltern? Muss man denn erst 40 Jahre alt sien, um der Ver­ant­wor­tung für ein Kind gerecht wer­den zu können?

So weit, so gut, aber dann der letzte Satz:

[…] [In] Leip­zig gibt es schät­zungs­weise 3000 Stu­die­rende mit Kind, dar­un­ter viele Allein­er­zie­hende!
[Anm. Her­vor­he­bung von mir]

Den Nach­satz hätte man weg­las­sen kön­nen, wenn man vor­her extra das Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein der Eltern betont. ;)

Tags »

Trackback: Trackback-URL |  Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben