Home

X-treme Hot

Freitag, 2. März 2007 | Autor:

Extreme hot, zu deutsch scharf, sol­len angeb­lich die bei­den Bur­ger sein, die es jetzt bei Bur­ger King für ein paar Wochen gibt. Wenn man Schärfe wirk­lich mag kann man ja oft nur lachen über die dünne Mat­sche, die mit­un­ter als „scharfe Sauce” ver­kauft wird. Ich kenne Chi­li­sau­cen, die nach ihren eige­nen Ver­pa­ckungs­an­ga­ben nicht ein Gram Chili enthalten!

Also bin ich heut mal bei der Filiale am Markt rein­ge­schneit. Die Bestel­lung gestal­tete sich etwas zäh, da mein Hirn zu spä­ter Stunde ein­fach nicht Wil­lens war sich die Kurz­ge­schichte d.h. den Namen des Menüs voll­stän­dig zu mer­ken… „X-treme hot dou­ble beef menu” heißt es. Aber ok, nach­dem die Bedie­nung gefragt hat, ob ich zum Mit­neh­men will und meine Ant­wort auch sofort wie­der ver­gaß, ging es dann recht schnell.

Ich würde sagen auf einer Schärfe-Skala von 0-3 liegt der x.h. dou­ble beef irgendwo zwi­schen 1.8 und 2.2*. Die Schärfe kommt von ein paar Schei­ben Jala­peño und einer Soße. Alles in allem nichts Welt­be­we­gen­des, wenn man zum Bei­spiel ganze Scho­ten auf Peperoni-Pizzen gewohnt ist.

Der Geschmack an sich hat mich nicht über­zeugt. Das wird aber auch daran lie­gen, dass ich die­sen typi­schen Geschmack von Chili, Haba­nero, Jala­peño etc. nicht son­der­lich mag.

* wobei
0 Null Schärfe ist
1 nor­male Schärfe, die nach nem Glas Was­ser wie­der weg ist
2 eine Schärfe, die mit Was­ser nicht zu bekämp­fen ist und schon merk­lich brennt
3 eine Schärfe, bei der es schon beim Ein­at­men in der Nase brennt und die durch Was­ser eher noch ver­schlim­mert wird.

Tags »

Trackback: Trackback-URL |  Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Leben und Erlebnisse

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben