Home

CCCamp11

Mittwoch, 24. August 2011 | Autor:

Vor­letzte Woche war das abso­lut geniale Chaos Com­mu­ni­ca­ti­ons Camp! Wer es nicht kennt: Das ist ein Fes­ti­val von und für Geeks aller Art - „Hacker und asso­zi­ierte Lebens­for­men“. Es war echt super! Wenn man anderswo über span­nende Pro­bleme redet, die nicht in bei­spiels­weise der Zei­tung ste­hen, und man was coo­les macht oder machen will, kommt ja meis­tens unge­fähr fol­gende Reaktion:

Ahja…

…und wofür braucht man das?

Auf dem Camp dage­gen ist es völ­lig anders! Man hat nur Leute um sich rum, die ebenso von Tech­nik aller Arten begeis­tert sind wie man selbst, und kann auf einer ganz ande­ren Ebene mit­ein­an­der reden. Sehr inspi­rie­rend! Hab auch mit @vlt direkt nen net­ten Zelt­nach­bar getroffen!

wei­ter…

Thema: Informatik, Leben und Erlebnisse | Beitrag kommentieren

Zufälliger Artikel vs Relevanzdebatte

Montag, 22. August 2011 | Autor:

Wie steht es um das Relevanz-Problem in der Wiki­pe­dia? Das kann aber auch jeder selbst für sich nach­prü­fen! Ein­fach auf der Wikipedia-Seite in der Leiste links 20mal auf Zufäl­li­ger Arti­kel kli­cken! Damit bekommt man eine aus­sa­ge­kräf­tige Zufalls­stich­probe und kann selbst ent­schei­den, wie viele die­ser 20 Dinge man spon­tan für rele­vant gehal­ten hätte und ob die Wiki­pe­dia in der Tat so exklu­sio­nis­tisch ist, wie man viel­leicht dachte.

Thema: Internet | Beitrag kommentieren

Papier-Schlacht

Freitag, 19. August 2011 | Autor:

Ges­tern war wie­der eine Lohn­steu­er­be­schei­ni­gung in der Post und ich fragte:

„Wie­viele Wäl­der wer­den eigent­lich jeden Tag abge­holzt um jedem die­sen Mist zu sen­den?

Mal ange­nom­men von den 40 Mil­lio­nen Erwerbs­tä­ti­gen in Deutsch­land bekommt jeder pro Monat im Durch­schnitt nur eine Gehalts­ab­rech­nung oder Lohn­steu­er­be­schei­ni­gung oder irgend so etwas.

Sagen wir mal die­ses Schrei­ben umfasst nur ein A4-Blatt, d.h. 1/16 qm Papier1 und neh­men wir an, das Papier hat ein Gewicht von nur 10 g/qm.

40.000.000 · 10 g/qm · 1/16 qm = 25.000.000 g = 25 t

25 Ton­nen Papier pro Monat.

  1. A4 => 1 qm/2^4

Thema: Gedanken zu Dingen, Leben und Erlebnisse | Beitrag kommentieren

Getrennte SVG-Textelemente aus Illustrator verhindern

Donnerstag, 18. August 2011 | Autor:

Illus­tra­tor neigt dazu, Text in SVG sehr merk­wür­dig zu kodie­ren. Ins­be­son­dere zer­fetzt Illus­tra­tor, um des fes­ten Kernings wil­len, die Wör­ter. Das heißt jeder Buch­stabe kommt in ein eige­nes, fest posi­tio­nier­tes Text-Element! Das macht Illus­tra­tor für Com­mons-Zwe­cke sehr wenig brauch­bar, denn die Beschrif­tun­gen sol­len ein­fach edi­tier­bar blei­ben, damit zum Bei­spiel jeder die SVG-Grafik auf ein­fa­che Weise in eine andere Spra­che über­set­zen kann. Außer­dem schei­tert diese Vor­ge­hens­weise, wenn im Brow­ser des Betrach­ters eine andere Schrift­art mit ande­rem Kerning benutzt wird.

Um das zu ver­hin­dern, muss man

  1. Bei Tex­ten Gebro­chene Brei­ten aktivieren.
  2. Beim Spei­chern als SVG Weni­ger <tspan>-Elemente aus­ge­ben anhaken.

In Bil­dern:

Resul­tat:

Yay!!

Wobei man hier gleich ein nächs­tes Pro­blem Illus­tra­tors sieht - er (sie?) igno­riert Rechts­bün­dig­keit und kodiert in SVGs ein­fach alles als linksbündig. :/

Thema: CG, Software | Beitrag kommentieren