Home

xkcd

Freitag, 30. März 2007 | Autor:

xkcd” kommt dabei raus, wenn man beim Ein­schla­fen auf die Tas­ta­tur fällt. Außer­dem ist es der Name des Blogs von Rand­all Mun­roe. Der ist nicht nur Phy­sik-Absol­vent an der Chris­to­pher New­port Uni­ver­si­ty in Vir­gi­nia, son­dern zeich­net auch Comics. Hier ein klei­ner Vor­ge­schmack auf den herr­li­chen Humor sei­ner Web­co­mics:random_number.png

^^ oder auch:

resonance_mod.png

😀 Mehr davon gibt es auf sei­ner Web­site: www.xkcd.com

Thema: Internet | Beitrag kommentieren

Projekt PHP

Samstag, 24. März 2007 | Autor:

Letz­te Woche hab ich mich mal hin­ge­setzt und ange­fan­gen Self­PHP zu lesen um PHP zu ler­nen. Den Wesent­li­chen Teil hat­te ich an dem Abend schon drin. Kennt man eine Pro­gram­mier­spra­che rich­tig, dann ist es eben auch kein Hin­der­nis, eine neue zu ler­nen - zumal PHP aus­ge­spro­chen ein­fach ist.

Aller­dings ler­ne ich sol­che Din­ge ja nicht um des Ler­nens Wil­len. Geplant sind:

  • eine Gale­rie (schon fer­tig)
  • ein Upload-Skript (schon fer­tig)
  • ein Gale­rie-Sys­tem, dass Gale­rie und Upload-Skript durch einen ein­fa­chen Admin-Bereich ver­knüpft
  • ein Bil­der-Wett­be­werbs­sys­tem, um online ein­fach zu orga­ni­sie­ren­de Con­tests durch­zu­füh­ren

Ziel ist es, eine Alter­na­ti­ve zum brach lie­gen­den Ter­ra-Worlds zu schaf­fen und spä­ter auch über die­se Vor­la­ge hin­weg zu erwei­tern. Dabei soll das gan­ze aller­dings ein­fach blei­ben und ohne Anmel­dung rea­li­siert wer­den.

Thema: Programmieren | Beitrag kommentieren

Probezeit vorbei

Samstag, 24. März 2007 | Autor:

Zwei Jah­re ist es her, dass mich der Prü­fer die prak­ti­sche Fahr­prü­fung hat bestehen las­sen - damals war ich mir gar­nicht so sicher ob das gerecht war.

Doch in den Stra­ßen Leip­zigs konn­te ich mich dann bewäh­ren und habe fest­ge­stellt, dass ich mich sogar etwas unter­schätzt hat­te. Ich habe mir sofort die nöti­ge Rou­ti­ne ange­eig­net und bin seit­dem ein recht siche­rer Fah­rer, den­ke ich. Bis­her konn­te ich zumin­dest jedes Mal, wenn mir jemand die Vor­fahrt nahm, reagie­ren.

Nun ist natür­lich auch eine gewis­se Moti­va­ti­on weg. Ver­mut­lich wer­de ich öfter Mal schnel­ler fah­ren, jetzt da bei Blit­zern kei­ne ernst­haf­ten Pro­ble­me mehr dro­hen - ok, ein paar Punk­te, even­tu­ell Geld, aber immer­noch bes­ser als zu noch teu­re­ren Nach­schu­lun­gen zu müs­sen.
Nicht dass ich ein Raser wäre, aber jeder kennt ver­mut­lich die­se Stre­cken, die for­mal inner­orts sind, auf denen man aber schon bei unter 75km/h Staus ver­ur­sacht. Oder man ach­tet mal nicht auf den Tacho - *blitz*.
Jetzt heißt es Dis­zi­plin bewah­ren und wei­ter unfall­frei und ver­ant­wor­tungs­be­wusst fah­ren, gege­be­nen­falls den Hin­ter­mann ein­fach igno­rie­ren und sich an der Vor­stel­lung erfreu­en, dass er garan­tiert dem­nächst wie­der Post vom Ord­nungs­amt kriegt. *gg*

Thema: Leben und Erlebnisse | Beitrag kommentieren

WAS KRIEGEN WIR DAVON AB?

Dienstag, 20. März 2007 | Autor:

Die­ser Satz könn­te von einer Hor­de Kin­der­gar­ten­kin­der kom­men, ist aber eine aktu­el­le Schlag­zei­le der BILD. Ant­wor­ten auf die Fra­ge könn­ten sein: „Eine Rüge durch den Pres­se­rat, oder auch meh­re­re.” „Eine Straf­an­zei­ge wegen Volks­ver­het­zung.” „Kla­gen von BILD-Opfern.” Aber BILD meint hier wohl die Leser.

Es geht um Steu­ern. BILD berich­tet, dass der Staat Ende des Jah­res mit 15 Mil­li­ar­den Mehr­ein­nah­men rech­nen kann, und will nun die Koh­le abschöp­fen. Ich habe es natür­lich selbst nicht erlebt, bin mir aber ziem­lich sicher, dass Deutsch­lands meist­ge­le­se­ner Grill­an­zün­der auch zu Zei­ten des Wirt­schafts­wun­ders der­ar­ti­ge For­de­run­gen gestellt hat.

Wozu das geführt hat ist klar: kei­ne Erspar­nis­se, und als man dann Geld brauch­te muss­ten Schul­den gemacht wer­den. BILD aber meint:

DIE KASSEN SIND VOLL - ABER WIR SOLLEN ZAHLEN, ZAHLEN, ZAHLEN…

Ich weiß ja nicht, ob man 1.400.000.000.000 Euro Schul­den „Vol­le Kas­sen” nen­nen kann, bei BILD hält man die 1,4 Bil­lio­nen Mie­se jeden­falls nicht für erwäh­nens­wert. Tat­säch­lich rei­chen 15 Mrd. nicht ein­mal aus, um die geplan­te Neu­ver­schul­dung von 22 Mrd. Euro voll­stän­dig zu erset­zen.

Ich has­se die­ses Blatt.
(auch wegen der frei erfun­de­nen Sto­ries vor­ne, hin­ten und dem Anti-Islam-Arti­kel auf Sei­te 2)

Thema: Tagesgeschehen | Beitrag kommentieren

Alkoholverbot

Mittwoch, 14. März 2007 | Autor:

Diver­se Poli­ti­ker for­dern ein tota­les Alko­hol­ver­bot für unter-18-Jäh­ri­ge. Grund: Jugend­li­che sau­fen zuviel.

Nun ja.

Da wäre es doch schön, wenn es ein Gesetz gäbe, dass das ver­hin­dert! Aber nein, die fei­nen Her­ren haben es ja nicht nötig, sich zu küm­mern, dass die bestehen­den Rege­lun­gen ein­ge­hal­ten wer­den. Statt des­sen wer­den ein­fach Ver­bo­te gefor­dert. Ähn­lich wie bei „Kil­ler­spie­len” ver­mei­den es Poli­ti­ker, die bestehen­den Geset­ze durch­zu­set­zen (zB das Waf­fen­ge­setz) und nut­zen statt­des­sen popu­lis­ti­sche Paro­len um selbst sou­ve­rän und kon­se­quent zu wir­ken.

Aber jetzt mal sach­lich. Nur „Popu­lis­mus!” schrei­en kann ja jeder. Was wür­de ein Ver­bot brin­gen?

Nichts, mei­ner Mei­nung nach. Denn wie oben schon ange­deu­tet: Es kon­trol­liert ja kei­ner. Und wenn es jetzt kei­ner kon­trol­liert, tut es in Zukunft auch nie­mand. Dar­an muss man arbei­ten, und dann kann man über wei­te­re Schrit­te nach­den­ken.

Letzt­end­lich ist Alko­ho­lis­mus ohne­hin ein gesell­schaft­li­ches Phä­no­men. Wie­vie­le Erwach­se­ne haben Alko­hol­pro­ble­me? Es ist immer wie­der inter­es­sant zu sehen, wie schnell Poli­ti­ker als Nicht-Jugend­li­che und Nicht-„Killer”-Spiele-Spieler mit Ver­bo­ten bei der Hand sind.

Thema: Tagesgeschehen | Beitrag kommentieren

Rückblick: Firefox vs. Internet Explorer

Sonntag, 11. März 2007 | Autor:

Vor etwa 3 Jah­ren trat der belieb­te Brow­ser Fire­fox lang­sam aber sicher sei­nen Sie­ges­zug an. Was 2004 dann in den Foren geschah war aller­dings wenig erfreu­lich.

Eins vor­ne­weg: Fire­fox ist siche­rer als der Inter­net Explo­rer 6, schon immer gewe­sen. Der Grund liegt auf der Hand. Nach dem ers­ten Brow­ser­krieg gegen Net­scape war der IE6 prak­tisch ohne Kon­kur­renz und Micro­soft stell­te die Arbeit an dem Brow­ser mehr oder min­der ein. Sicher­heits­lü­cken wur­den nicht wirk­lich behan­delt. Der IE galt bis zum Ende als unsi­cher. Noch 2006 und sicher auch heu­te noch war/ist der IE mit erheb­li­chen Sicher­heits­lü­cken belas­tet.

Aber zurück ins Jahr 2004. Es hät­te alles so gut lau­fen kön­nen. Eini­ge User nut­zen FF und emp­feh­len den Brow­ser Freun­den oder Bekann­ten im Netz wei­ter. Aber vie­le FF-Fans belie­ßen es nicht bei freund­li­chen Emp­feh­lun­gen: wei­ter…

Thema: Internet, Software | Beitrag kommentieren

Fahrsicherheitstraining

Donnerstag, 8. März 2007 | Autor:

Heu­te Abend war ich bei einem Sicher­heits­trai­ning. Kon­kret war es das Jun­ge-Fah­rer-Trai­ning vom ADAC.

Erst­mal: Ich kann es nur jedem wei­ter­emp­feh­len! 🙂

Nach ner kur­zen Bespre­chung wur­de jedem ein Wal­kie Tal­kie (zum Anklem­men an den Bei­fah­rer­gurt) in die Hand gedrückt und es ging los: Sla­lom­fahrt. Selbst zügig durch­fah­ren und dabei mög­lichst kei­ne Kegel platt­bü­geln. Bei der Gele­gen­heit gab es Tipps zur Ein­stel­lung des Sit­zes und der Kopf­stüt­ze. Mei­ne Ein­stel­lung war schon ganz ok, nur die Kopf­stüt­ze habe ich etwas nach oben kor­ri­giert, denn im Fal­le eines Auf­pralls wird man nicht nur nach vor­ne, son­dern auch etwa 10cm nach oben geschleu­dert. Wie fasst man das Lenk­rad ordent­lich an? Was ist bei Rei­fen zu beach­ten. Alles in allem aber infor­ma­tiv, nicht lang­wei­lig.

Nächs­te Übung: Voll­brem­sung. wei­ter…

Thema: Leben und Erlebnisse | 2 Kommentare

Vista Ende

Sonntag, 4. März 2007 | Autor:

Als ich heu­te das Boot­me­nü von Vis­ta etwas anpas­sen woll­te mein­te es, es sei kein ori­gi­na­les Win­dows. untitled.jpg

War­um eigent­lich? Nach­dem ich statt Neu­zu­star­ten ver­se­hent­lich auf den Schal­ter im Start­me­nü gedrückt hab, der den PC ledig­lich ins Koma legt muss­te ich ihn mit­tels Strg+Alt+Entf wie­der auf­we­cken. Da mein­te Win­dows es wol­le end­lich akti­viert wer­den. Zum Desk­top hat es mich nicht­mehr gelas­sen - ledig­lich eine Vis­ta-Kauf­sei­te wird ange­zeigt.
Ok, das war dann auch gleich eine schö­ne Gele­gen­heit Vis­ta end­lich zu löschen.

Bye bye!

Thema: Software | Ein Kommentar

X-treme Hot

Freitag, 2. März 2007 | Autor:

Extre­me hot, zu deutsch scharf, sol­len angeb­lich die bei­den Bur­ger sein, die es jetzt bei Bur­ger King für ein paar Wochen gibt. Wenn man Schär­fe wirk­lich mag kann man ja oft nur lachen über die dün­ne Mat­sche, die mit­un­ter als „schar­fe Sau­ce” ver­kauft wird. Ich ken­ne Chi­li­saucen, die nach ihren eige­nen Ver­pa­ckungs­an­ga­ben nicht ein Gram Chi­li ent­hal­ten!

Also bin ich heut mal bei der Filia­le am Markt rein­ge­schneit. Die Bestel­lung gestal­te­te sich etwas zäh, da mein Hirn zu spä­ter Stun­de ein­fach nicht Wil­lens war sich die Kurz­ge­schich­te d.h. den Namen des Menüs voll­stän­dig zu mer­ken… „X-tre­me hot dou­ble beef menu” heißt es. Aber ok, nach­dem die Bedie­nung gefragt hat, ob ich zum Mit­neh­men will und mei­ne Ant­wort auch sofort wie­der ver­gaß, ging es dann recht schnell.

Ich wür­de sagen auf einer Schär­fe-Ska­la von 0-3 liegt der x.h. dou­ble beef irgend­wo zwi­schen 1.8 und 2.2*. Die Schär­fe kommt von ein paar Schei­ben Jala­pe­ño und einer Soße. Alles in allem nichts Welt­be­we­gen­des, wenn man zum Bei­spiel gan­ze Scho­ten auf Pepe­ro­ni-Piz­zen gewohnt ist.

Der Geschmack an sich hat mich nicht über­zeugt. Das wird aber auch dar­an lie­gen, dass ich die­sen typi­schen Geschmack von Chi­li, Haba­ne­ro, Jala­pe­ño etc. nicht son­der­lich mag.

* wobei
0 Null Schär­fe ist
1 nor­ma­le Schär­fe, die nach nem Glas Was­ser wie­der weg ist
2 eine Schär­fe, die mit Was­ser nicht zu bekämp­fen ist und schon merk­lich brennt
3 eine Schär­fe, bei der es schon beim Ein­at­men in der Nase brennt und die durch Was­ser eher noch ver­schlim­mert wird.

Thema: Leben und Erlebnisse | Beitrag kommentieren