Home

CT-Bilder

Freitag, 27. Januar 2012 | Autor:

2004 hatte ich plötz­lich Schmer­zen, wenn ich, ohne den Kopf zu bewe­gen, nach oben blickte. Ver­mut­lich weil das Auge a) wich­tig ist und b) in unmit­tel­ba­rer Nähe des Hirns liegt, wurde von mei­nem Kopf ein CT gemacht! Das ist, abge­se­hen von der Strah­len­be­las­tung1, natür­lich eine tolle Sache und ich habe den Arzt gebe­ten, mir das CT spä­ter zuzu­schi­cken! Ich glaube, die­sen Wunsch muss er oder sie sogar erfül­len, denn es sind ja schließ­lich meine Pati­en­ten­da­ten. Ein paar Wochen spä­ter lag dann tat­säch­lich der Umschlag mit Arzt­brief und CD im Briefkasten.

Auf der CD ist schon ein Pro­gramm zum Betrach­ten der Daten drauf, damit kann man sich aber nur Schnitt­bil­der anse­hen. Da ich aber inzwi­schen For­scher bin (Yeah!), habe ich nun Zugriff auf deut­lich pro­fes­sio­nel­lere Werk­zeuge zur Visua­li­sie­rung von CT-Daten. :)
(Drauf­kli­cken für grö­ßere Versionen.)

Der Hin­ter­kopf. Gut zu sehen sind die Hals­wir­bel. Der oberste heißt Atlas. Er besteht aus kaum mehr als einem Ring, auf dem der Kopf auf­liegt. Von unten ragt der Dens axis genannte Fort­satz des dar­un­ter­lie­gen­den 2. Hals­wir­bels, Axis genannt, durch den Ring. Diese recht lose Ver­bin­dung ist der Grund dafür, dass wir unse­ren Kopf so frei dre­hen kön­nen ohne jedes Mal die gesamte Wir­bel­säule in sich ver­dre­hen zu müs­sen!Von schräg oben. Links und rechts sind Teile der Auf­lage zu erken­nen, in der der Kopf liegt. Das rest­li­che haut­far­bene ist Haut, Fett­ge­webe ist gelb, Blut und Mus­keln sind rot, Kno­chen ist grau.

Selbe Ansicht, andere Trans­fer­funk­tion (d.h. Fär­bung und Trans­pa­renz) Lei­der ist hier der Kno­chen nicht 100% kor­rekt umge­setzt. Zum Bei­spiel sieht man deut­lich die Nasen­höhle – die sollte aber eigent­lich von einer dün­nen Kno­chen­schicht ver­deckt sein. Aber man bekommt einen Eindruck!

Zuletzt noch­mal von vorn. Auch hier hat es ein paar dün­nere Kno­chen­stel­len nicht rich­tig erwischt. Gut zu erken­nen ist aber das Fett um die Wan­gen. Ganz schwach kann man auch die Wim­pern­li­nie sehen.

  1. Übri­gens spie­len bei der Ent­schei­dung über sol­che Maß­nah­men auch Fak­to­ren wie das Alter hin­ein. Bei einer jun­gen Frau z.B. macht man nicht mal eben ein CT vom Unter­leib. Bei einem alten Mann hin­ge­gen ist Strah­len­be­las­tung ein gerin­ge­res Pro­blem, da er für Lang­zeit­schä­den keine Zeit mehr hat.

Thema: CG, Leben und Erlebnisse | Beitrag kommentieren

Getrennte SVG-Textelemente aus Illustrator verhindern

Donnerstag, 18. August 2011 | Autor:

Illus­tra­tor neigt dazu, Text in SVG sehr merk­wür­dig zu kodie­ren. Ins­be­son­dere zer­fetzt Illus­tra­tor, um des fes­ten Kernings wil­len, die Wör­ter. Das heißt jeder Buch­stabe kommt in ein eige­nes, fest posi­tio­nier­tes Text-Element! Das macht Illus­tra­tor für Com­mons-Zwe­cke sehr wenig brauch­bar, denn die Beschrif­tun­gen sol­len ein­fach edi­tier­bar blei­ben, damit zum Bei­spiel jeder die SVG-Grafik auf ein­fa­che Weise in eine andere Spra­che über­set­zen kann. Außer­dem schei­tert diese Vor­ge­hens­weise, wenn im Brow­ser des Betrach­ters eine andere Schrift­art mit ande­rem Kerning benutzt wird.

Um das zu ver­hin­dern, muss man

  1. Bei Tex­ten Gebro­chene Brei­ten aktivieren.
  2. Beim Spei­chern als SVG Weni­ger <tspan>-Elemente aus­ge­ben anhaken.

In Bil­dern:

Resul­tat:

Yay!!

Wobei man hier gleich ein nächs­tes Pro­blem Illus­tra­tors sieht - er (sie?) igno­riert Rechts­bün­dig­keit und kodiert in SVGs ein­fach alles als linksbündig. :/

Thema: CG, Software | Beitrag kommentieren

Black or White (II)

Mittwoch, 1. Juli 2009 | Autor:

Habe über­legt, wen man denn noch die­sem Expe­ri­ment unter­zie­hen könnte.. und mir ist auch jemand eingefallen:Der erste weiße Präsident!

Ebene 2 ent­hält den Rot-Kanal des Ori­gi­nal­bil­des, die Ebene ist im Luminanz-Modus. Sie ist auf Oba­mas Gesicht maskiert.

Eine zweite Maske* ist eine Kopie des besag­ten Rot-Kanals mit Kon­trast und Gamma so abge­stimmt, dass genug weiße Haut durch­scheint, aber dunkle Par­tien wie Schat­ten, Haar etc. nicht von der hel­len Ver­sion über­deckt werden.

Ganz oben ist noch ne Farb­ton­kor­rek­tur in Rich­tung Pink, anons­ten hätte Oba­mas Haut gelb­lich aus­ge­se­hen. Da konnte ich mich aber nie ent­schei­den, ob es jetzt schon zu pink oder noch zu gelb ist. Momen­tan ist Farb­ton -7, Sät­ti­gung -5 auf 50% Ebe­nen­deck­kraft. Viel­leicht sind 100% doch besser.

Ebene 2 Kopie ent­spricht der Lösung ohne die zusätz­li­che Maske.

* mit Gruppe 2 als Hilfs­kon­strukt - anders kann man einer Ebene keine zwei Mas­ken zuweisen

Thema: CG, Fotografie | Beitrag kommentieren

Image of the Week

Mittwoch, 14. Mai 2008 | Autor:

Mor­gen­grauen im Sumpf 2″ wurde von Pla­nets­ide zum Bild der Woche gekürt.

Außer­dem habe ich noch zwei wei­tere Ver­sio­nen gemacht, eine mit völ­lig pla­nem Was­ser und eine Misch-Variante.

Thema: CG | Beitrag kommentieren

Morgengrauen im Sumpf 2

Sonntag, 11. Mai 2008 | Autor:

.. genau die­ses Bild befin­det sich nun in der ansonst lee­ren Ter­ra­gen 2 - Gale­rie. Ich hoffe, dass ich die in Zukunft noch etwas fül­len kann. Außer­dem muss ich mich mal nach nem neuen Theme schauen. Die­ses hier ist zu unprak­tisch und an ein­zel­nen Stel­len hässlich.

Die Abbil­dung rechts ist übri­gens ein klei­nes Making-Of des Bil­des vom ers­ten Ent­wurf bis zur heute hoch­ge­la­de­nen Version:

Thema: CG | Beitrag kommentieren

TG2 Technology Preview

Samstag, 16. Dezember 2006 | Autor:

Ges­tern war es end­lich soweit, der Tag der Ent­schei­dung: Wird Pla­nets­ide einen selbst­ge­steck­ten Ter­min (wenigs­tens ein ein­zi­ges Mal) hal­ten kön­nen? Wird die Tech Pre­view pünkt­lich kom­men? Wie wird sie aus­se­hen? Gibt es einen Gott? - die welt­weite Terragen-Gemeinschaft sitzt ner­vös und mit Kaf­fee abge­füllt vor den Rech­nern.
Schon den gan­zen Tag haben die vie­len User die Ser­ver von pla­nets­ide aus­ge­las­tet indem sie ein­fach nach­schau­ten ob es schon einen Down­load gibt. wei­ter…

Thema: CG | Beitrag kommentieren